Verlust

Nach einer Definition von Roberts (1986) ist Verlust jede Veränderung der individuellen Situation, welche die Wahrscheinlichkeit vermindert, persönliche Ziele zu verwirklichen. In der Folge betrauere ich nicht das was ich in der Vergangenheit hatte, sondern das was mir künftig fehlen wird.

  • Je unmittelbarer mich ein Ereignis erreicht, desto grösser ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich es traumatisch erlebe.
  • Hätte ich vorher Zeit gehabt, um mich darauf einzustellen, dann wäre es wahrscheinlich weniger schmerzhaft gewesen.
  • Fragen zum Sinn des Lebens tun sich auf, die ich mir vorher nie überlegt habe.